Webinar

Das Lieferkettengesetz

Auswirkungen auf deutsche Unternehmen

Das Lieferkettengesetz (kurz LkSG) stellt neue Anforderungen und Herausforderungen an die deutsche Wirtschaft. Ab dem 1. Januar 2023 tritt dieses Gesetz in Kraft und betrifft primär deutsche Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitenden weltweit sowie deren direkte Lieferanten und Vorlieferanten. Ab 2024 gilt dieses Gesetz dann für Unternehmen ab 1.000 Mitarbeitenden.

Nachhaltiges Handeln wird zur Pflicht

Das LkSG regelt erstmalig menschenrechtliche Sorgfaltspflichten für deutsche Unternehmen in globalen Lieferketten. Das Gesetz schafft somit die Möglichkeit der Zurückverfolgung der Maßnahmen, um eventuelle Missstände, wie z. B. Menschenrechtsverstöße oder unsichere Arbeitsbedingungen aufzudecken.

Ihr Nutzen

Zur Implementierung der notwendigen Maßnahmen ist ein zeitnahes Handeln in den betroffenen Unternehmen notwendig. Im gleichen Zuge kann eine erfolgreiche Umsetzung des Lieferkettengesetzes in Ihrem Unternehmen Wettbewerbsvorteile schaffen. Nutzen Sie daher das laufende Jahr, um sich vorzubereiten.

Dieses Webinar zum Thema „Lieferkettengesetz“ bietet Ihnen eine erste Grundlage zu diesem Thema. Daher erhalten Sie ...

  • eine kompakte Übersicht zu den Inhalten des Gesetzes.
  • die Erläuterung der Hintergründe zum LkSG.
  • eine Eingrenzung betroffener Unternehmen.
  • wichtige Hinweise zu Handlungsbedarfen in Ihrem Unternehmen.
  • einen Input für die Erstellung individueller Aktionspläne.
  • einen Überblick zu Support-Möglichkeiten.
  • einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen

Inhalte

  • Übersicht zu den Zielen und den Inhalten des Gesetzes: Sie erhalten eine kompakte Vorstellung des Lieferkettengesetzes, den Hintergründen und den verbundenen Herausforderungen. 
  • Handlungsbedarfe für betroffene Unternehmen: Erfahren Sie welche Handlungsbedarfe bestehen und in welchem Zeitrahmen diese umzusetzen sind.
  • Supportfunktionen in der Umsetzung: Sie erhalten konkrete Hinweise zu den Möglichkeiten, um Unterstützung in der Vorbereitung und Umsetzung des Lieferkettengesetzes zu erhalten.
     

Zielgruppe

  • Führungskräfte und Entscheider
  • Fachkräfte produzierender Unternehmen