Choose your language
CONTINUE

Digital Solutions – der Weg zur Digitalisierung von Produktion und Logistikprozessen

Die Digitalisierung beschäftigt derzeit fast alle Unternehmen – stellt Sie aber gleichzeitig vor die Herausforderung, die Digitalisierung auch erfolgreich umzusetzen. Als strategischer Partner unterstützen und begleiten wir Unternehmen bei der Transformation in sechs Phasen.

 

In Sechs Phasen zum Zielbild für die digitale Fabrik

  1. Analyse des derzeitigen Digitalisierungsreife
  2. Entwicklung eines tragfähigen Zielbildes
  3. Bestimmung von Leitplanken einer Digitalisierungs-Roadmap
  4. Spezifikation der Teilprojekte
  5. Umsetzung der Teilprojekte
  6. Inbetriebnahme zur Erreichung des Zielbildes

IST-Zustand der Digitalisierung im Unternehmen erfassen

Digitalisierung wird selten als völlig neue Entwicklung gestartet und findet meistens in einer gewachsenen Prozess- und Systemlandschaft statt. Um den passenden Ansatzpunkt zu definieren, ist es notwendig, die bereits bestehenden Digitalisierungselemente zu sichten, die IST-Systeme auf Systembrüche zu analysieren und die Datenverfügbarkeit zu prüfen. Diese Aktivitäten für die Digitalisierung finden eng verzahnt mit den Kundenteams – typischerweise in Workshops – statt.

Ein Zielbild zur Digitalisierung entwickeln

Um die Digitalisierungsreise zu beginnen, muss ein gemeinsames Verständnis des Zielbildes geschaffen werden. Dazu dienen Impulsvorträge und Workshops, in denen Ingenics Beraterinnen und Berater die Erstellung eines Digitalisierungszielbildes unterstützen und dabei ‚Best Practices‘ und neueste Trends mit einbringen. Das Zielbild zur Digitalisierung umfasst dabei das Handlungsfeld sowie den gewünschten Digitalisierungsgrad.

Eine Roadmap ableiten schafft Klarheit

Aus dem Zielbild werden die zur Zielerreichung notwendigen Schritte abgeleitet. Diese müssen nicht unbedingt auf IT beschränkt sein: Beispielsweise kann für die Einführung einer IoT-Architektur eine vorhergehende Serialisierung von Produktnummern notwendig sein. Ziel ist es, Klarheit über die notwendigen Schritte, Schnittstellen und Abhängigkeiten zu erhalten, um die Digitalisierungs-Roadmap terminlich zu planen und die einzelnen Projektschritte zu sequenzieren.

Teilprojekte festlegen

Zu Beginn der Umsetzungsphase werden Teilprojekte festgelegt. Wichtige Inhalte sind dabei Funktionalität, die Verfügbarkeit von Standardsoftware zur Unterstützung des Teilprojekts, Schnittstellen und Sicherheitsanforderungen. Abhängig von der Ressourcenverfügbarkeit bietet Ingenics flexible Unterstützung an, die von Projektmanagement über Qualitätssicherung bis hin zu Erarbeitung der Designspezifikation zusammen mit dem Kunden reichen kann. Insbesondere bei der Auswahl von Standardsoftware bietet Ingenics methodische Standardvorgehensweisen an und verfügt über umfassendes Branchen- und Anbieterwissen, um das beste Ergebnis für den Kunden zu erzielen. Auch kann Ingenics die Vergabe von IT-Implementierungsarbeiten koordinieren oder geeignete Implementierungspartner mit ins Projekt bringen.

Teilprojekte ausarbeiten und umsetzen

Die Unterstützung bei der Umsetzung wird entsprechend der Kundenanforderungen angepasst. Sie kann von Projektmanagement über Testüberwachung bis hin zur Programmierung von Modulen zusammen mit geeigneten Implementierungspartnern für Software reichen.

Go-live und stabilen Betrieb sicherstellen

Um sicherzustellen, dass neu eingeführte Systeme von den Mitarbeitenden angenommen werden, unterstützt Ingenics bei den Benutzerschulungen und kann Supportleistungen übernehmen. Außerdem überwacht Ingenics die Fehlerbehebung und unterstützt die Stabilisierung des Betriebs.