Die Arbeit der Zukunft und wie Unternehmen fit dafür werden

Blicken Sie nach vorn – auf die Arbeit der Zukunft: Wir beleuchten die Theorie von New Work, geben Einblicke in die Praxis und zeigen, wie Unternehmen der Schritt in die neue Arbeitswelt erfolgreich gelingt.

Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Auf die Frage, wie die Arbeit von morgen aussieht, gibt es mindestens so viele Antworten wie Arbeitgeber. Für die Zukunft der Arbeitswelt gibt es keinen Fahrplan, der sich auf Business-Prozesse übertragen lässt. Stattdessen muss jedes Unternehmen sich individuell mit der Arbeit der Zukunft auseinandersetzen. Es genügt nicht, Desktop-PCs durch Laptops zu ersetzen und manuelle Prozesse in eine Software zu übertragen, auch das Mindset muss sich wandeln – gefordert sind neue Arten zu arbeiten: New Ways of Working.

New Ways of Working – Definition

Bereits in den 1970er Jahren hat sich der österreichisch-amerikanische Sozialphilosoph Frithjof Bergmann mit der Arbeit der Zukunft auseinandergesetzt. Seine Vision war es, dass Menschen einer Arbeit nachgehen, die sie wirklich, wirklich wollen. Seine Thesen befeuerten einen strukturellen Wandel unserer Arbeitswelt, der bis heute andauert.

Außer von der Sinnsuche ist die Veränderung der Arbeitswelt durch die Digitalisierung geprägt. Im Zusammenhang mit der Zukunft der Arbeit tauchen deshalb immer wieder die Begriffe Arbeit 4.0 und New Work auf. Die Zukunft der Arbeit und der Wandel der Arbeitswelt ist also zum einen vom technologischen Wandel geprägt (Arbeit 4.0) und muss zum anderen hinterfragen, welche Rolle der Mensch dabei einnimmt (New Work). Beide Faktoren sind für viele Unternehmen eine große Herausforderung.

Diese Chancen bietet New Work

Der beste Weg, um New Ways of Working zu beschreiten, ist der Fokus auf ihre Vorteile:

  • Mitarbeitende sind motivierter, produktiver und loyaler.
  • Prozesse können kosteneffizient optimiert werden.
  • Die Innovationskraft steigt.
  • Die Wettbewerbsfähigkeit wird gestärkt.
  • Unternehmen bleiben zukunftsfähig.

Um davon zu profitieren, müssen Unternehmen keine 180-Grad-Wende absolvieren. Es genügt zunächst, einige Ansätze zu testen, die sich einfach umsetzen lassen. Sind die Mitarbeitenden von Anfang an in den Prozess einbezogen, fällt der Wandel erheblich leichter und trifft auf eine höhere Akzeptanz im Unternehmen. Die folgenden Use Cases zeigen, wie New Work bereits mit einfachen, praktischen Mitteln Einzug in den Arbeitsalltag hält.

Fit für die Arbeit der Zukunft?

Lernen Sie New Ways of Working kennen – inklusive Take-aways für Ihr Unternehmen:

JETZT E-PAPER DOWNLOADEN

Auf dem Weg zu New Work: Praxisbeispiele und Ansätze

Wie sieht ein New-Work-Unternehmen aus, das den strukturellen Wandel der Arbeitswelt gemeistert hat? Da New Work weiterhin ein enorm dynamischer Prozess ist, gibt es immer wieder neue Tools, Prozesse, Organisationsformen und Strukturen. Es wird deshalb keine abgeschlossene New-Work-Umsetzung geben, vielmehr müssen Unternehmen sich so wandeln, dass sie zu agilen Organisationen heranreifen.

Der New-Work-Ansatz in der Praxis: Wo Unternehmen etwas bewegen können

Es gibt verschiedene New-Work-Ansätze, mit denen Unternehmen schon heute die Arbeit der Zukunft gestalten können. Sie beziehen sich auf drei Bereiche:

  • Digitale, dezentrale Zusammenarbeit: Agiles Dezentrales Arbeiten ist eines der bekanntesten New-Work-Beispiele. Denn die Zusammenarbeit wird immer kollaborativer, flexibler und selbstständiger. Außerdem arbeiten Menschen heute nicht mehr nur ausschließlich im Büro, sondern auch zu Hause. Wichtige Tools dafür sind unter anderem agile Arbeitsmethoden wie Design Thinking oder Scrum und Kollaborations-Tools wie digitale Kanban-Boards.
    Team-to-work: Was benötigen Teams, um digital und dezentral zusammenzuarbeiten?

 

  • Neues Führungsverständnis: Modernes Arbeiten und Prozessänderungen lassen sich nicht top-down einführen. Jede einzelne Person im Unternehmen muss Teil des Wandels sein und ihn mitgestalten können. Dafür benötigen Führungskräfte viel Fingerspitzengefühl und Empathie. Sie müssen Vertrauen in die Mitarbeitenden haben, offen für technologischen Fortschritt sein und auf Augenhöhe kommunizieren können.
    Lead the Work: Die Führungskraft der Zukunft braucht besondere Skills – erfahren Sie, welche das sind

 

  • New-Work-Bürokonzepte: Im Sinne von Arbeit 4.0 müssen sich Arbeitsplätze technologisch wandeln. In der Produktion greifen kollaborative Roboter dem Menschen unter die Arme, im Büro erlauben Laptops und Tablets es den Mitarbeitenden, an verschiedenen Orten im Büro oder remote zu arbeiten.
    Place to Work​​​​​​​: So schaffen Sie den optimalen Rahmen für Arbeitsplätze der Zukunft

 

Wichtig ist, bei der Umsetzung ganzheitlich zu denken und sowohl die Mitarbeitenden, die Strukturen und etablierte Strukturen und Prozesse einzubeziehen.

Ihr Navigator durch die Digitalisierung

5 Thesen und Handlungsempfehlungen, mit denen KMU sich jetzt zukunftssicher aufstellen

 

Thesenpapier lesen

Wie können Unternehmen New Work umsetzen – und wie können New-Work-Berater unterstützen?

Damit Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich sind und handlungsfähig bleiben, brauchen sie eine individuelle New-Work-Strategie. Wer den Anschluss nicht verlieren will, muss passende New-Work-Modelle für die eigenen Geschäftsprozesse identifizieren und sie im Arbeitsalltag und in der Unternehmenskultur verankern.

Ingenics verfügt über langjährige Erfahrung in der Unternehmensberatung für New Work. Unsere New-Work-Consultants helfen Ihnen dabei, die Grundlage für die Arbeit der Zukunft zu schaffen und auf neue Trends und Prozesse vorbereitet zu sein.

Unsere New-Work-Berater geben Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen und fokussieren sich dabei auf die folgenden drei Bereiche:

Teamwork

  • Wir betrachten Ihre individuellen Unternehmensanforderungen als Ganzes und involvieren bei der Erarbeitung von Maßnahmen auch Ihre Mitarbeitenden. Modellhafte Mitarbeitende (Personas) helfen dabei, die Bedürfnisse und Anforderungen zu verstehen und eine passgenaue Toolbox zu erarbeiten.
  • Wir analysieren, wie Ihre Prozesslandschaft sich wandeln muss, um einen soliden Rahmen für New Work zu bilden. Mit praxisnahen Workshops erarbeiten wir außerdem Maßnahmen für die organisatorische, physische oder virtuelle Arbeitsebene und stellen gemeinsam Verhaltensleitsätze und Regeln für die zukünftige Zusammenarbeit auf.
  • New-Work-Trainings, Coachings und transparente Kommunikation runden die Maßnahmen ab und sorgen dafür, dass alle Mitarbeitenden am Wandel beteiligt sind und ihn akzeptieren.

Leadership

  • Wir zeichnen für Sie eine individuelle Führungslandkarte, die Leadership Map. Auf dieser Basis ist es möglich, das Führungsverständnis und -verhalten in Ihrem Unternehmen sowie Ziele zu reflektieren und gegebenenfalls zu justieren.
  • Sie profitieren von unserem Fachwissen, mit dem wir in Workshops und Seminaren die Entwicklung Ihrer Führungskräfte begleiten.
  • Eine grundlegende Transformation wie New Work erfordert von Führungskräften und Mitarbeitenden eine Erweiterung der persönlichen Kompetenzen. Auch bei diesem Vorhaben stehen wir Ihnen mit der Entwicklung maßgeschneiderter Trainings und Schulungen zur Seite.

New-Work-Training für Führungskräfte: Entdecken Sie unsere Trainings Führung und Management

Infrastruktur

  • Gestalten Sie Ihre Bürolandschaft um und brechen Sie altes Silodenken auf – unsere New-Work-Berater zeigen Ihnen, wie Sie dabei prozessorientiert vorgehen.
  • Mit Hilfe von Business Cases ermitteln wir gemeinsam, welche Investitionen Ihr Unternehmen fit für die Arbeit der Zukunft machen und wie realistische Finanzierungsmodelle dafür aussehen können.
  • Auf Ihr Unternehmen angepasste Konzepte für die flexible Arbeit im Homeoffice oder im Collaboration Hub bringen Sie der Vision von New Work einen großen Schritt näher.

New-Work-Consulting hilft Ihnen, die Arbeit der Zukunft jetzt auf Ihre Agenda zu schreiben, ohne dafür Ihr Tagesgeschäft vernachlässigen zu müssen. Der Blick von externen Experten hat außerdem den Vorteil, Mehrwerte von New Work für Ihr Unternehmen zu identifizieren und alle Stakeholder von den Vorteilen zu überzeugen.


FAQs zu Arbeit der Zukunft

Wie sieht der Arbeitsmarkt der Zukunft aus?

Die neue Art der Zusammenarbeit ist geprägt vom digitalen Wandel und dem Wunsch vieler Menschen, sich zu verwirklichen, einer sinnhaften Beschäftigung nachzugehen und dabei auf die eigenen Bedürfnisse und die Gesundheit zu achten. Zwei Kernthemen sind dabei Arbeit 4.0 und New Work.

Was bedeutet Arbeit 4.0?

Der Begriff Arbeit 4.0 ist eng verknüpft mit Industrie 4.0 und beschreibt die Transformation der Arbeitswelt vor dem Hintergrund der vierten industriellen Revolution. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf Veränderungen, die eine digitalisierte Arbeitswelt mit sich bringt.

Was ist der Unterschied zwischen New Work und Arbeit 4.0?

Während es bei New Work vor allem um den Sinn der Arbeit geht, fokussiert sich Arbeit 4.0 stärker auf die praktische Frage, wie die Digitale Transformation des Arbeitsalltags gelingen kann. Team to Work verknüpft beide Ansätze: Im Kern geht es darum, Mitarbeitenden digitalisiertes Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig ein gesundes Mindset aufzubauen.

Sie haben Fragen zum Thema "Future of Work"? Sprechen Sie uns an.

Zurück zur Übersichtsseite "New Ways of Working".

Sieghard Schmetzer

Sieghard Schmetzer

Partner, Director Business Unit
Telefon: +49 731 93680 226

Das neue Ingenics Magazine ist da!

Jetzt die aktuelle Ausgabe des Ingenics Magazine No. 07 / 2022 direkt als PDF downloaden.
Jetzt downloaden