35. Deutscher Logistik-Kongress der BVL

Wer nicht auf digitale Supply Chain setzt, verliert

Unter dem Motto „Digitales trifft Reales“ tauschen sich Logistik-Experten beim 35. Deutschen Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin aus. Im Fokus stehen dabei IoT-Lösungen zur Schaffung von Transparenz in der Supply Chain. Ein Thema mit dem sich auch Maj-Britt Pohlmann, Associate Partner der Ingenics AG, intensiv beschäftigt.

„Wir sehen, dass Unternehmen schon heute viele verschiedene Lösungen zur übergreifenden Datennutzung einsetzen. Auch auf dem Kongress wurden viele Einzellösungen für Transparenz in der Supply Chain vorgestellt. Insbesondere Sensorik-Technik, sowohl von Etablierten als auch von Start-ups, sowie Supply Chain Cockpit-Lösungen“, so Pohlmann. „Doch besonders Kunden aus dem Mittelstand tun sich schwer, das für ihren Bedarf passende Angebot auszuwählen. Auf Basis eines durch Ingenics entwickelten IoT-Canvas beispielsweise kann die optimale technische Lösung für Supply Chain Transparenz definiert werden.

Ich stelle fest, dass technologische Lösungen für umfassenden Informationsaustausch entlang der Supply Chain da sind. Was noch fehlt, ist der regulatorische Rahmen. Bei Ingenics sind wir uns ganz sicher, dass die Unternehmen, die in zehn Jahren im Wettbewerb die Nase vorne haben wollen, nicht umhinkommen, mit ihren Wertschöpfungspartnern gezielt Informationen zu teilen. Wer sich dagegen abschottet, wird erhebliche – möglicherweise existenzbedrohende – Nachteile haben. Mit Technologien wie Blockchain werden die notwendige Datensicherheit und der regulatorische Rahmen geschaffen.“

Frank Bolten, Gründer der Chainstep GmbH in Hamburg, formulierte gegenüber Ingenics: „Blockchain bietet alle Voraussetzungen, den sicheren und gezielten Informationsaustausch der verschiedenen Partner der Supply Chain zu ermöglichen. Dabei sehe ich dezentrale Plattformen auf Basis von Blockchain-Technologien als das Mittel der Wahl, da dort sowohl die Daten als auch die Governance dezentral organisiert sind und somit der Nutzer am Steuer ist.“

DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG

Ansprechpartnerin Helene Wilms

Helene Wilms

Department Manager Marketing
Telefon: +49 731 93680 233