Choose your language
CONTINUE

Wie digitale Transformation gelingen kann

Ulmer Gespräche der Ingenics AG bieten Austausch über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung

„Digitale Transformation in der Praxis“ lautet das Thema der diesjährigen Ulmer Gespräche, die am 11. Oktober 2018 im Congress Centrum Ulm stattfinden. Die Veranstaltung der Ingenics AG überzeugt mit zwei hochkarätigen Keynote-Vorträgen und einem vielfältigen World Café Programm. Wie sich die Digitalisierungsstrategie auf Wachstum und Geschäftsmodelle auswirkt, welche Rolle Führung und Organisation in Zeiten der Digitalisierung spielen, wie digitale Transformation gelingen kann sowie Umsetzungsbeispiele aus dem Bereich Supply Chain stehen auf der Agenda.

Im Dialog mit Experten

Rolf Najork (Vorstandsvorsitzender Bosch Rexroth AG), Christian Möhring (Web & Digital Manager IKEA Deutschland), Prof. Dr. Armin Trost (Hochschule Furtwangen), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel (Direktor Weltethos-Institut Tübingen, Präsident Bund Katholischer Unternehmer), Michael Ginap (Gründer/ Eigentümer Avineo), Anja Dannemann (Leiterin Strategie und Vertrieb WERMA Signaltechnik GmbH + Co. KG) und Experten von Ingenics beleuchten die digitale Transformation aus verschiedenen Perspektiven.

Digitale Transformation strategisch aufsetzen

Die digitale Durchdringung des kompletten Lebenszyklus von Produkt und Produktionsmittel ist für alle Unternehmen eine große Herausforderung. „Wichtig ist, zunächst eine wirksame Digitalisierungsstrategie zu formulieren und dann im nächsten Schritt in einen individuellen Umsetzungs- und Integrationsplan zu überführen. Nur so kann die digitale Transformation erfolgreich gelingen“, so die klare Position von Oliver Herkommer, CEO der Ingenics AG.

Christian Möhring, der als Web & Digital Manager den digitalen Bereich bei IKEA Deutschland verantwortet, bestätigt den Ansatz. „Die Digitalisierung bietet die Möglichkeit, dass wir uns auf die sich ständig verändernden Erwartungen der Konsumenten besser und punktgenau einstellen können“, so Möhring. „Strategisch befinden wir uns mitten in der digitalen Transformation und im Zuge dessen beschäftigen wir uns intensiv mit verschiedenen innovativen Technologien“, so Möhring weiter.

Ethische Verantwortung darf nicht zu kurz kommen

Ingenics sieht sich bei der Umsetzung der digitalen Transformation auch ethischen und gesellschaftlichen Grundsätzen verpflichtet. Über die Wertschöpfungspotenziale hinaus müssen Auswirkungen von neuen Technologien auf Datenschutz, Arbeitnehmerrechte und Arbeitsplatzveränderung berücksichtigt werden. „Wir wollen unseren Kunden umfassende Digitalisierungseffekte aufzeigen, damit diese auf Basis dessen eine klare Entscheidung treffen können“, so Andreas Hoberg, CSO der Ingenics AG.

DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG