Choose your language
CONTINUE

19. Ulmer Gespräche der Ingenics AG

„Nutzen der Digitalisierung deutlich machen“

Die Ulmer Gespräche der Ingenics AG mit Rednern führender Unternehmen zeigen ganz klar: Umsetzung ist gefragt. „Einfach umsetzen?! – Erfolgsfaktoren und Branchen-Insights der Digitalen Transformation“ lautet das Thema der diesjährigen Ulmer Gespräche, die am 10. Oktober 2019 im Congress Centrum Ulm stattfinden. Führende Unternehmen geben Einblick, wie sie sich den damit einhergehenden Herausforderungen stellen und welche Faktoren zum Erfolg führen. 

Führende Unternehmen mit innovativen Lösungen
Die Veranstaltung der Ingenics AG bietet hochkarätige Keynote-Vorträge von Bernd Herrmann, Mitglied Konzernführung der Würth-Gruppe und Wilhelm Rehm, Vorstand der ZF Friedrichshafen AG. In weiteren Vorträgen von Rainer Ruess, Leiter der weltweiten Produktionsplanung von Mercedes-Benz Cars, Mathias Stach, Sprecher Geschäftsführer ASCon Systems GmbH, Dr. Thomas Schneider, Geschäftsführer F&E Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH & Co KG und Dr. Felix Reinshagen, CEO NavVis GmbH erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, warum Digitalisierung für Weiterentwicklung und Wachstum unverzichtbar sind. In einem Punkt sind sich alle Redner einig: Das Potenzial der Digitalisierung ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Umsetzung ist gefragt und zwar in alle Richtungen.

Nutzen der Digitalisierung begreiflich machen
Ging es bis vor Kurzem noch darum, eine wirksame Digitalisierungsstrategie zu formulieren und diese in einen individuellen Umsetzungs- und Integrationsplan zu überführen, so stehen Unternehmen heute vor der nächsten Stufe. „Die derzeit größte Herausforderung ist es, das Zusammenspiel und den Nutzen der Digitalen Transformation begreiflich zu machen“, so die klare Position von Oliver Herkommer, CEO der Ingenics AG. „Wir müssen nicht nur die Effekte und Einsparpotenziale deutlich machen, sondern dabei sowohl die Führungskräfte als auch die Mitarbeitenden in den Unternehmen mitnehmen. Strategischer Weitblick in Kombination mit einer zielgerichteten Umsetzung werden immer stärker in den Vordergrund rücken. Wir müssen Themen wie Digitalisierung, Automatisierung, Standardisierung und auch Lean miteinander verbinden“, fordert Herkommer, „denn nur so können wir das gesamte Potenzial der Digitalisierung ausschöpfen.“

Konsequente Umsetzung als Erfolgsfaktor
„Die deutsche Industrie befindet sich inmitten der Digitalen Transformation“, sagt Dr. Thomas Schneider, Geschäftsführer F&E Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH & Co KG. „Unser Ziel ist es, unsere Position als führender Anwender und Anbieter für die vernetzte Fertigung weiter auszubauen. Wir bieten unseren Kunden hocheffiziente Lösungen für die Produktion und setzen unsere Digitalstrategie auch im eigenen Haus konsequent um. Wir bauen hierbei auf eine durchgängige Vernetzung der Technologien, um Dienstleistungen und Produkten den bestmöglichen Mehrwert zu geben“, so Schneider weiter.

Veranstaltung setzt auf Dialog
Die Ulmer Gespräche stehen seit 19 Jahren für Dialog und eine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen. „Mit der Veranstaltung gelingt es uns immer wieder, neue Impulse zu setzen und den Gästen wertvollen Input zu liefern“, so Herkommer. Die diesjährige Veranstaltung findet im Jubiläumsjahr der Ingenics AG statt, denn das Unternehmen feiert sein 40-jähriges Bestehen.

DOWNLOAD FACT SHEET ULMER GESPRÄCHE

Download Pressemitteilung