Choose your language
CONTINUE
expert

Lean, Industrie 4.0 und Disruption

Wie gestaltet man den digitalen Wandel?

Die Digitalisierung ist längst in den Unternehmen angekommen. Verstärkt hängt die Wettbewerbsfähigkeit davon ab, neue, digitale Produkte, Services, Prozesse und Geschäftsmodelle umzusetzen. In Verbindung mit dem Stammgeschäft stellt das die Unternehmen vor große Herausforderungen. Industrie 4.0 ist somit ein Anwendungsfeld der Digitalisierung um Wertschöpfungssysteme weiter zu optimieren. Schlanke Prozesse sind die dafür notwendige Bedingung. Aber weder Industrie 4.0 noch schlanke Prozesse garantieren weiteres Wachstum. Dazu bedarf es der Innovationen – möglicherweise auch der disruptiven Innovationen.

In der innerbetrieblichen Diskussion über Digitalisierung steht daher vermehrt die Frage im Mittelpunkt, wie man den Spagat zwischen „Innovation und Optimierung" meistert. Unternehmen gehen dabei zwei Wege:
 

  1. Ein Teil der Unternehmen vermeidet das Spannungsfeld und trennt die Innovations-Aktivitäten vom Stammgeschäft beispielsweise mit ausgegründeten Digital-Labs oder Inkubatoren. Häufig geschieht dies aus der Überzeugung heraus, dass das aktuelle innerbetriebliche Ökosystem Innovationen eher hemmt als fördert. Dabei bleibt die Frage der Integration der Innovationen in das Stammgeschäft häufig unbeantwortet.
  2. Der zweiten Gruppe gelingt es, den vermeintlich schwierigeren Weg zu gehen und Innovationsstärke und operationale Exzellenz unter einem Dach zu vereinen. Die positiven Auswirkungen auf Wachstum, Börsenwert und Rendite sind evident.
     

Für beide Gruppen haben wir den das Seminar „Lean, Industrie 4.0 und Disruption - Wie gestaltet man den digitalen Wandel" entwickelt. Mit dem darin gelernten Instrumenten der Unternehmensentwicklung 4.0 können Unternehmen die für sich passende Antwort auf die Herausforderungen der digitalen Transformation ableiten und den Wandel auf dem Weg in eine digitale Welt optimal gestalten.

Ihr Nutzen

In diesem Ingenics Akademie-Seminar werden Ihnen die wesentlichen Elemente zur Gestaltung des digitalen Wandels in den Bereichen Lean, Industrie 4.0 und Innovationsmanagement erläutert. Zunächst werden Ihnen die Grundlagen der Thematiken in der Theorie näher gebracht. Am zweiten Tag steigen Sie anhand einer Simulation tiefer in das Thema ein. Dieser Mix aus Theorie und Praxis ermöglicht Ihnen die Inhalte direkt in Ihre Praxis zu übertragen.
 

Sie lernen in diesem Ingenics Akademie-Seminar

  • vor welche Herausforderung die Digitalisierung Ihr Unternehmen stellt,
  • was Lean, Industrie 4.0 und disruptive Innovationen sind,
  • die Grundlagen von Operational Excelence,
  • wie Lean, Industrie 4.0 und Innovationen Hand in Hand funktionieren,
  • welche technischen Grundlagen benötigt werden,
  • wo Sie mit Ihrem Unternehmen derzeit stehen,
  • was Sie tun müssen, um den nächsten Schritt in die Zukunft zu machen
     

Teilnehmerstimmen aus dem Seminar im November 2017:

"Kompetenz pur!"
"Sehr inspirierend."
"Sehr kompetent, hohe Erfahrung."

Inhalte

Tag 1

  • Was sind die Megatrends?
  • Warum scheitern Industrie 4.0 Projekte?
  • Standortanalyse für den eigenen Industrie 4.0 Reifegrad.
  • Wie entwickeln Sie eine Strategie, die Digitalisierung wirksam macht?
  • Was sind die Anforderungen an die IT der Zukunft?
  • Welche Potenziale bietet Künstliche Intelligenz und wie nutz man diese effizient?
     

Tag 2

  • Was ist Unternehmensentwicklung 4.0 und warum bedarf es eines Updates des Methodeninventars auf 4.0?
  • Unternehmenssimulation: Planung und Durchführung von Unternehmensentwicklungsprojekten
  • Wie führt man Mitarbeiter im Zeitalter der digitalen Welt?
  • Praxisbeispiel: Manufacturing Leadership 4.0 im Vergleich zu Lean Leadership