Choose your language
CONTINUE
©
Rhombus outline blue green
Rhombus outline blue green
Rhombus outline blue green

Building Information Modeling

Durchgängige digitale Fabrikplanung von Anfang an

Der Begriff Building Information Modeling (BIM) ist derzeit in aller Munde, wenn es um die digitale Planung von Fabriken und Gebäuden geht. Selbstverständlich ist BIM inzwischen auch für die Fabrikplanungsexperten von Ingenics das bevorzugte Arbeitstool. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Ingenics nutzt BIM ganz im Sinne des ganzheitlichen Beratungs- und Planungsansatzes von Anfang an durchgängig über alle Phasen des Fabrikplanungsprozesses hinweg. Bereits zum Start entwickelt Ingenics für jeden Kunden eine individuelle BIM-Strategie – und damit deutlich früher als die meisten Mitbewerber.

„In der Theorie bezeichnet BIM eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks, die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden", erläutert Sieghard Schmetzer, Associate Partner und Director Center of Competence bei Ingenics.

Alle Beteiligten arbeiten auf Basis eines zentralen Modells

Im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern nutzt Ingenics die Vorteile der digitalen Fabrikplanung von Anfang an. Das heißt, zum Start wird für jeden Kunden zunächst einmal eine individuelle BIM-Strategie entwickelt. Außerdem wird statt eines Zeichenmodells gleich ein Datenmodell erstellt. Darin sind dann schon alle planungs-, ausführungs- und nutzungsrelevanten Informationen zum Bauwerk hinterlegt. 

Dementsprechend ist der Einsatz von BIM in der Praxis eng verknüpft mit einer integrierten Bauprojektabwicklung. Ob Architekt, Fachplaner oder Bauunternehmer: Bei den von Ingenics betreuten Projekten arbeiten alle Beteiligten über alle Phasen des Fabrikplanungsprozesses hinweg durchgängig auf Basis des zentralen digitalen Gebäudemodells. Von der Konzeption über die Planung bis hin zur Realisierung.

Dreidimensionale Planung erleichtert gegenseitiges Verständnis

Für Sieghard Schmetzer liegen die Vorteile des frühzeitigen Einsatzes von BIM auf der Hand: „Durch die gemeinschaftliche Planung am zentralen Gebäudemodell wird die Datenkonsistenz und die Planungsqualität von Anfang an signifikant erhöht. Gleichzeitig erleichtert die dreidimensionale Planung das gegenseitige Verständnis. Das gilt natürlich nicht zuletzt für die Bauherrn."

Aufbauend auf der individuellen BIM-Strategie und abgestimmt auf die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Bauherrn bietet Ingenics insgesamt drei BIM-Bausteine: BIM-Essential, BIM-Advanced und BIM-Complete. Die Leistungen dieser drei Bausteine ergänzen einander sinnvoll bzw. bauen stringent aufeinander auf und reichen von der essenziellen 3D-Masterplanung über die weiterführende 4D- und 5D-Feinplanung bis hin zur kompletten 6D-Realisierungsplanung inklusive Realisierungsbegleitung.

Fazit

„Völlig unabhängig von den frei wählbaren BIM-Bausteinen profitieren die Kunden auf jeden Fall von der einzigartigen Erfahrung und Kompetenz unserer Fabrikplanungsexperten. Hinzu kommt außerdem noch eine Vielzahl an Projekten, die wir in der Praxis bereits mithilfe von BIM erfolgreich realisiert haben. Überwiegend übrigens tatsächlich durchgängig über alle Phasen des Fabrikplanungsprozesses hinweg", betont Sieghard Schmetzer. „Selbstverständlich würden wir unsere Erfahrung und Kompetenz in der digitalen Fabrikplanung sehr gerne schnellstmöglich noch weiter ausbauen und freuen uns deshalb schon auf viele neue Projekte."