MTU Aero Engines

Erweiterung der Produktionsfläche auf dem Münchner Werksgelände der MTU Aero Engines

Platz für neue Scheibenfertigung

Auf dem Werksgelände des Luftfahrtunternehmens MTU Aero Engines AG in München entsteht eine neue Produktionsstätte für die automatisierte Fertigung von Triebwerksscheiben. Die Ingenics AG unterstützt das Unternehmen in engem Austausch mit dem Architekten bei der Ausgestaltung und Angliederung der zusätzlichen Produktionsfläche.

Die wichtigsten Projektergebnisse und Ingenics Leistungen:
Kunde
MTU Aero Engines
Branche
Ergebnisse
  • Begleitung der Fabrikplanung
  • Layout- und Anschlussstellenplanung
  • Konzeptionelle Unterstützung bei der Logistikplanung
  • Projektmanagement Office
  • Schnittstellen- und Projektsteuerung
  • Einführung und Steuerung eines Change-Prozess-Managements

Ein erhöhter Fertigungsbedarf macht die Erweiterung der Produktionsfläche am MTU-Stammsitz in München notwendig. Die rund 4.000 Quadratmeter große Grundfläche ist die letzte größere Freifläche auf dem Gelände. In dem Neubau, der in Verlängerung der Hauptfertigungsachse entsteht, werden voraussichtlich ab 2023 die Rotorfertigung inklusive Prüfstelle und ein Fachbereich für thermische Verfahren und Beschichtungen ihren Betrieb aufnehmen. Außerdem ist eine Büroebene geplant. Als langjähriger Partner der MTU Aero Engines sind die Beraterinnen und Berater der Ingenics AG seit Mitte 2019 in dem Projekt eingebunden. Nachdem der bereits bestehende Vorentwurf in einen Entwurf überführt wurde, startete Anfang 2021 die Phase der Ausführungsplanung.

„Es ist einer der ersten Neubauten auf dem Münchner Werksgelände seit einiger Zeit. Daher schätzen wir es, dass Ingenics uns strukturiert durch die einzelnen Schritte des Planungsprozesses führt.“
Thomas Bauer, MTU Aero Engines AG
Werksentwicklungsplanung

Der geplante Neubau ragt in mehrerlei Hinsicht heraus: Das 34 Meter hohe Gebäude wird über eine Gesamtnutzungsfläche von rund 14.000 Quadratmeter verfügen. Etwa 80 Prozent des Gebäudes werden mit vorgefertigten Bauteilen erstellt. Auf dem Dach ist eine Photovoltaik-Anlage geplant. Außerdem wird es der erste komplett barrierefreie Neubau auf dem Münchner Werksgelände sein.

Eine weitere Besonderheit der geplanten Produktionsfläche ist, dass die Fertigung der Rotorscheiben nahezu vollständig automatisiert ablaufen wird. Dazu zählen neben dem hochautomatisierten Maschinenpark auch der automatisierte Bauteiltransport. Das ist in dieser Form ein Novum auf dem Werksgelände in München. Die ebenfalls im Gebäude untergebrachte Prüfstelle wird halbautomatisiert sein.

Für die Ingenics Beraterinnen und Berater galt es, die entsprechenden Vorgaben und Anforderungen in der Layoutplanung zu berücksichtigen und die Anschlussstellen- und Logistikplanung dahingehend anzupassen. Über den beiden Produktionsebenen ist eine Büroebene mit Arbeitsplätzen für knapp 100 Mitarbeitende – vor allem aus der Rotorscheibenfertigung – geplant. Dafür wurde eine Flächenbedarfsanalyse und Kommunikationsanalyse erstellt, um daraus ein Leitbild mit den Führungskräften zu erarbeiten. Im Anschluss erfolgte die Übergabe an das Innenarchitekturbüro.

Eine weitere wichtige Anforderung bei der Integration der neuen Produktionsfläche auf dem Werksgelände und der teilweisen Verlagerung von Fertigungsbereichen sowie Büroarbeitsplätzen stellt die Einführung und Steuerung eines Change-Prozess-Managements und die frühzeitige Einbindung aller Stakeholder dar. Gerade hier zeigt sich die Fähigkeit der Ingenics Beraterinnen und Berater Bedarfe und Wünsche verschiedener beteiligter Gruppen in Einklang zu bringen. Den weiteren Organisational Change Prozess unterstützt Ingenics als Ratgeber und Begleiter.

Die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit von MTU Aero Engines und Ingenics bei früheren Projekten sowie das gute Zusammenspiel des gesamten Projektteams mit MTU-Fachingenieuren, externen Projektbeteiligten und Ingenics Beratern hat eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis gebracht. Auf fachlicher Ebene konnten Hauptplanungsdokumente aus vorangegangenen Projekten als Vorlage genommen und schnell für die aktuellen Anforderungen optimiert werden. Gleiches gilt für die Layoutplanung. Auf persönlicher Ebene leistete die langjährige Partnerschaft der beiden Unternehmen und der offene Austausch aller Beteiligten einen großen Beitrag zum effizienten Projektfortschritt.

Über MTU Aero Engines

Die MTU Aero Engines ist der führende deutsche Triebwerkshersteller und weltweit eine feste Größe. Das Unternehmen entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut zivile und militärische Luftfahrtantriebe aller Schub- und Leistungsklassen sowie stationäre Industriegasturbinen. Die MTU ist mit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in allen wichtigen Regionen und Märkten der Welt präsent.