Vergabe des Deutschlandstipendiums an der TU Dortmund

Auch in diesem Jahr gehört Ingenics zu den Stifterunternehmen



Dieses Jahr konnte ich mich zum ersten Mal über die Förderung durch das Deutschlandstipendium freuen. Zu Beginn wurde mir per Mail mitgeteilt, dass ich von dem Unternehmen Ingenics unterstützt werde und einen Firmenvertreter auf der Stipendiatenfeier in Dortmund treffen werde. Auf dieser Veranstaltung lernte ich dann Markus Werner kennen. Ich war beeindruckt, dass er extra aus Ulm nach Dortmund angereist war, um mir das Stipendium zu verleihen und das Unternehmen vorzustellen.
Die Ingenics AG fördert dieses Jahr zum ersten Mal Stipendiaten aus Dortmund und Herr Werner erzählte mir, dass der Grund hierfür die Vielzahl von derzeitigen Mitarbeitern die an der TU Dortmund studiert haben ist. Für mich war das Kennenlernen sehr interessant und ich konnte viel über das Unternehmen und mögliche Einstiegsmöglichkeiten erfahren. Markus Werner informierte mich über Praktika und Abschlussarbeiten die das Unternehmen anbietet und auch über die Möglichkeiten an einem internationalen Ingenics-Standort zu arbeiten, was für mich einen besonderen Reiz birgt.

Letztes Jahr schloss ich meinen Bachelor erfolgreich an der TU Dortmund ab. Meine Bachelorarbeit mit dem Titel „Anwendungsgebiete von Data Mining in der Intralogistik" ermöglichte es mir, erste Erfahrungen und Einblicke in diesem Bereich zu sammeln und mit der Software RapidMiner beispielhafte Data Mining Modelle zu entwickeln. Danach begann ich unmittelbar mit dem Masterstudiengang. Außerdem bekam ich die Möglichkeit, von August bis Dezember ein Auslandsemester in den USA zu absolvieren. Nun bin ich wieder zurück in Dortmund, um mein Studium hier zu beenden. Mein Ziel ist es, eine praxisorientierte Abschlussarbeit zu schreiben, sodass ich Unternehmen helfen kann ihre Prozesse, besonders im Bereich der Intralogistik, zu optimieren. Hierfür bietet auch Ingenics für mich ansprechende Möglichkeiten.

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Ingenics für die Förderung bedanken. Für mich ist es schön zu wissen, dass sich mein Einsatz während des Studiums auszahlt.

Svenja Jungen, TU Dortmund Master Logistik
powered by webEdition CMS