6. Ramp-up Booster

Der Ramp-up Boosters stellt unter schwierigen Rahmenbedingen einen effizienten und effektiven Wiederanlauf sicher. Die transparente und offene Kommunikation mit dem Kunden, den operativen Bereichen und den Lieferanten garantiert den Erfolg in einem volatilen Umfeld.

Ramp-up Management

Systematisches und geplantes Hochfahren der Produktionsbereiche.
Verlustfreier Anlauf!

Transparenz schaffen in der Lieferkette

Datenerhebung relevanten Lieferantendaten und Kaufteilinformationen (Supply Chain Cockpit, Prognosemodelle)
Kennzahlenstruktur und übergreifende Vernetzung!

Personaleinsatzplanung

Etablierung einfacher und effektiver Personaleinsatzplanung für eine fokussierte Personalsteuerung entsprechend angepasst an die Rahmenbedingungen der Covid-19 Schutzmaßnahmen
→ Optimaler Personalressourceneinsatz!

Ressourcenengpasssteuerung

Rollierend kurzzyklische Durchführung der Kapazitätsplanung unter Prüfung der Ressourcenverfügbarkeit
→ Bestmöglicher Output!

Fast Response, Task Force Einsatz, Resident Arbeit vor Ort – Teilejäger zur Versorgungssicherung

Länderspezifische Verfügbarkeit, um abgeleitete Maßnahmen vor Ort abzusichern.
Versorgungssicherung!

Ramp-up Projektmanagement

Kurzfristige Installation operatives Projektmanagement mit personeller Umsetzungsbegleitung der definierten Maßnahmen.
→ Projekt Management Office innerhalb von 4 Tagen installiert!

Bauteilqualitätsabsicherung

Systematisches und kurzfristiges Abstellen von Qualitätsproblemen durch schnelles Identifizieren von Fehlern (KI Fehlererkennung), der Ursachenanalyse, sowie deren nachhaltige Abstellung.
→ Versorgungssicherung bei Änderungen in der Lieferkette!

Schnelle Lieferantensubstitution bei Ausfällen

Kurzfristige on-site oder online Basis Lieferantenqualifikation.
→ Versorgungssicherung und Kostenreduzierung!